Wasserleitungsverein Bennau

In früheren Zeiten versorgte man sich aus hauseigenen Brunnen (Pütz).
Da nicht alle Haushalte eine eigene "Pütz" hatten, wurde auch Wasser aus dem nahe gelegenen Bennauer Ziehbrunnen "Ziehbösch" mit einem Wasserjoch geholt.

            

Das Wasserjoch, ein Joch, das über die Schultern gelegt wurde, hatte an den Enden jeweils eine Kette mit Haken, in die die Wassereimer eingehängt wurden. Es erleichterte das Tragen der Eimer und sorgte für den Abstand der Eimer zu den Beinen des Trägers.

                                                 
Dass zur damaligen Zeit sparsam mit Wasser umgegangen wurde, ist wohl begreiflich.

(Quelle: Asbach Westerwald; Bilder und Berichte aus den letzten 200 Jahren von 1990)

hier weitere Fotos

 

1936 begann Bennau mit dem Bau eines eigenen, zentral gespeisten Wasserleitungsnetzes. In den folgenden Jahren wurde dieses Leitungsnetz bis zur heutigen Zeit laufend erweitert und erneuert.
Das Pumpenhaus ist in Bennauthal zu finden.

 

       das Pumpenhaus                                Pumpenhaus von innen